Startseite | Kontakt | Impressum

KiRaKa Projektwoche (Schulchor) Juni 2016

Chornachrichten von der KiRaKa Projektwoche

In der Woche vom 6.Juni bis zum 10.Juni 2016 durfte unser Schulchor an einer Projektwoche des KiRaKa mit dem WDR Sinfonieorchester teilnehmen.
Es war ein tolles Projekt. Die Kinder (und auch die Begleitpersonen) durften wunderbare Erfahrungen mitnehmen.
Am Montag und Dienstag hörten wir Kammerkonzerte mit den Instrumentengruppen des Orchesters (Holzbläser, Streicher, Blechbläser, Schlagwerker). Im Anschluss an jedes kleine Kammerkonzert durften wir dann die Instrumente ausprobieren. Mit viel Geduld übten wir das richtige Blasen auf den Blasinstrumenten, das Streichen von Geige und Cello. Ein Höhepunkt war sicher das Ausprobieren der Schlagwerke. Da konnte man dann so einen richtigen Höllenlärm veranstalten.
Im Vorfeld der Projektwoche hatten wir uns in den Chorstunden mit der Geschichte von Kurt Murks und den Schrottrobottern bekannt gemacht, Instrumente aus Schrott kreiert und uns mit einigen grundlegenden Rhythmen bekannt gemacht. Außerdem lernten die Kinder die Zeichen des Dirigenten kennen. Das alles wurde dann während eines Cochings durch drei Musiker des Orchesters ( Peter: Trompete, Falk und Wipi: Schlagwerk) am Mittwoch geübt, gesichert und erweitert.
Dann kam am Donnerstag der erste Höhepunkt: Die ersten Proben mit dem Orchester unter dem Dirigenten Andreas Fellner. Mit viel Disziplin auf Seiten der Kinder und großen Geschick und Professionalität des Dirigenten gelang es, Orchester und Schüler zusammen zuführen.
Freitag, der große Tag! Wir mussten schon vor 8:00 Uhr mit dem Bus los. Ankommen, noch schnell etwas essen und trinken, denn Probe: Einmarsch, Verbeugen, stille sitzen, kurze Probe mit dem Orchester.
Die Aufregung steigt: Pause, noch mal schnell zur Toilette, da sind schon die Eltern, großes Gewusel, Begrüßungen, Lehrerin kurz vor dem Nervenzusammenbruch, aufstellen, Musiker in Schwarz, Dirigent im dunklen Anzug, Herzklopfen. Endlich der Einzug, Applaus, dann Stille.
Die Moderatorin und Sprecherin der Geschichte ist Insa vom KiRaKa. Sie begrüßt alle Gäste und gibt ein paar wichtige Hinweise. Und endlich Konzentration, es geht los!
Mit Bravour meistern alle Beteiligten ihre Aufgaben: Der Dirigent, die Profi-Musiker, die Sprecherin und nicht zuletzt die Kinder. Ein tolles Stück! Tosender Ablaus, Eltern und Mitschüler sind begeistert und stolz auf diese Leistung.
Bei der Heimfahrt spielen die Endorphine verrückt. Die Anspannung schlägt um in übermütiges Lachen, begeistertes Erzählen und die Erkenntnis: Wir haben eine grandiose Leistung vollbracht.
Das wird jedem Einzelnen im Gedächtnis bleiben:Ich habe Instrumente ausprobiert, ich habe tolle Musiker persönlich kennengelernt, ich kenne einen Dirigenten und habe seine Aufgabe verstanden, ein Orchester zusammenzuführen, ich habe Einblick in die Arbeit des Rundfunks bekommen und ich weiß jetzt, dass viele Menschen beteiligt sind, um ein solches Projekt auf die Beine zu stellen, alle Menschen, besonders Frau v. Dombois (FSJ), haben sich um uns gekümmert. Vielen Dank dafür!

  Katholische Grundschule Sand